Seniorenklub

  • Arbeiten am Seniorenklub begonnen

    • Amtsblatt Nummer: 11/2012

    Die Firma Oswald aus Riethnordhausen hat Ende September mit den Umbauarbeiten an der Küche des Seniorenklubs begonnen. Der alte Fußboden wurde herausgebrochen und eine neue Betonfläche eingebracht.

    Nach Fertigstellung der Arbeiten erhält der Treff eine komplett neue Küche, einschließlich der technischen Geräte. Die Ersatzbeschaffung hatte der Rat bereits im August beschlossen.

  • In Kürze

    • Amtsblatt Nummer: 01/2010

    Die Altkameraden der FFW feierten am 13.12. mit ihren Frauen das traditionelle Weihnachtsfest im neu gestalteten Vereinsraum.

    Die Seniorinnen feierten am 15.12. ihr Weihnachtsfest im „Alten Gasthaus“.

    Am 17.12. weilten die Seniorinnen der Kirchgemeinde und des Seniorentreffs in Schwerstedt zu einem „Märchennachmittag“.

    „Ein Dankeschön fürs Ehrenamt“ fand am 17.12. in Sömmerda statt.

    Der Sportverein lud alle Mitglieder und Frauen am 19.12. zur Jahresendversammlung in das fast fertige Dorfgemeinschaftshaus ein.

    Am 20.12. gastierte Christina Rommel in der St. Bonifatius-Kirche.

    Die Blutspende-Aktion konnte erfolgreich am 23.12. durchgeführt werden.

  • Kabarettist Annel bei den Senioren

    • Amtsblatt Nummer: 12/2011

    Die Weihnachtsfeier der Senioren fand in diesem Jahr in einem besonderen Rahmen statt: Der Erfurter Kabarettist Ulf Annel konnte für eine Buchlesung gewonnen werden. Das Interesse für die Veranstaltung war so groß, dass dafür aus dem Rentnerklub in das Hotel „Landvogt“ umgezogen wurde.

    Auf humoristische Weise vermittelte Annel, der auch Autor zahlreicher Bücher ist, die Geschichte des Landes. So geht der Name Thüringen nach seiner Auffassung auf ein lange zurückliegendes legendäres Ringen um eine Tür zurück: Also deswegen Thüringen. Er erinnerte an die Christianisierung des Landes durch den Mönch Bonifatuis. Bestimmt sei der auch mal durch Nurzen gekommen, meinte der Kabarettist. Deswegen wäre auch die Kirche nach dem Heiligen benannt worden. Annel wetterte darüber, dass Luther bei seinem Aufenthalt auf der Wartburg die Bibel nach eigener Aussage aus dem Lateinischen in der sächsischen Kanzleisprache übersetzt hat. Thüringisch wäre das Mindeste gewesen, nachdem er hier jahrelang beköstigt worden war. Also wäre der Reformator „der undankbarste Thüringer Gast“.

    Die Frauen und Männer amüsierten sich prächtig und spendeten nach dem einstündigen Vortrag viel Beifall.

  • Neue Küche für Seniorentreff

    • Amtsblatt Nummer: 13/2012

    Anfang des Monats ist die neue Küche für den Seniorentreff geliefert worden. Die ganz in Weiß gehaltene Einrichtung ist mit Herd, Mikrowelle, Spülautomat und Kühlschrank ausgerüstet. Die Gemeinde hat dafür inklusive neuem Geschirr rund 10 000 Euro investiert.

  • Neue Leiterin im Rentnerklub

    • Amtsblatt Nummer: 03/2019

    Lisbeth Greyer ist als Chefin des Seniorentreffs in den Ruhestand getreten. Zunehmende körperliche Handicaps haben bei ihr diesem Entschluss reifen lassen. Nachfolgerin ist Sigrid Pfanne aus der Herrengasse.

    Lisbeth Greyer hat den Rentnerklub 42 Jahre lang betreut. „Am 15. Januar 1977 bin ich für diese Aufgabe berufen worden“, berichtete die geistig immer noch fitte Nurznerin. Sie servierte bei den wöchentlichen Begegnungen Kaffee, Kuchen und auch ein Gläschen Wein oder Sekt. Es wurden Feiern zu Geburtstagen oder zum Fasching organisiert und Fahrten in den heimatlichen Thüringer Wald und auch in entferntere Gegenden wie den Schwarzwald unternommen. Für ihr Engagement zu Wohl der Frauen und Männer ist sie zur Ehrenbürgerin von Riethnordhausen ernannt und mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt worden. Bürgermeister Jürgen Hieber würdigte die Arbeit von Lisbeth Greyer. Gleichzeitig hofft er, dass sie ihren reichen Erfahrungsschatz bei der Leitung des Rentnerklubs auch weiterhin einbringen wird.

    Sigrid Pfanne hat schon viele Ideen entwickelt, wie den wöchentlichen Treffs neuen Schwung gegeben werden könnte. So will sie Mädchen und Jungen einladen, die ein Instrument spielen und die Damenrunde unterhalten können. Möglich wären auch Buchlesungen oder Spielnachmittage, meinte sie. Die Männer des Ortes animiert sie zur Teilnahme. „Eventuell haben einige Lust, ein paar Runden Skat zu spielen“, sagte sie.

  • Pinguine im Rentnerklub

    • Amtsblatt Nummer: 04/2019

    Mit einem kleinen Auftritt überraschten die Mädchen und Jungen der „Pinguin“-Gruppe des Kindergartens Anfang März die Teilnehmerinnen der Frauentagsfeier im Seniorenklub. Die Großen bei den Kirchbergzwergen sangen mit bemerkenswerter Textsicherheit einige Lieder und trugen Gedichte vor. Von der neuen Chefin des Rentnertreffs, Sigrid Pfanne, gab es zum Dank für alle „Gummibärchen“.

    Die Stammrunde im Klub war an diesem Tag von einigen neuen Frauen verstärkt worden. Neben Kaffee und Kuchen haben die Damen auch ein kleines Präsent zu ihrem Ehrentag bekommen.

  • Schmuckes Dach für Rentnerclub

    • Amtsblatt Nummer: 04/2011

    In der vorigen Woche hat die Dachdeckerfirma Mario Stiller aus Walschleben begonnen, das Dach des Seniorentreffs neben der Gemeindeverwaltung zu erneuern. Die alten Ziegel wurden herunter genommen und die Sparren so verlängert, dass künftig ein Dachüberstand vorhanden ist. Unter den neuen roten Ziegeln der Marke „Koramik Aetna“ wurde eine Wärmedämmung verlegt. Der Betrieb hat in Riethnordhausen auch das Haus der Feuerwehr und das Sportlerheim mit einem neuen Dach versehen.

  • Weihnachts-Samariter waren unterwegs

    • Amtsblatt Nummer: 01/2011

    Der schönen Tradition folgend, suchten Bürgermeister Jürgen Hieber und Seniorentreff-Chefin Lisbeth Greyer einige kranke Seniorinnen und Senioren auf, wünschten baldige Genesung und übergaben kleine Weihnachtsgeschenke.